Lkw gerät von der B64 ab, Lastzug fällt Baum - Fahrer verletzt

Lkw gerät von der B64 ab, Lastzug fällt Baum - Fahrer verletzt

Vermutlich wegen eines internistischen Notfalls hat am Mittwoch gegen 14.30 Uhr der Fahrer (30 Jahre) eines Lastzuges auf der B64 die Gewalt über sein Gespann verloren und geriet mit dem Gespann von der Straße ab. Dort kam der Lkw schließlich erst zum Stehen, als er vor einen Baum geprallt war.

Der Fahrer eines heimischen Unternehmens war auf der Umgehungsstraße zwischen den Abfahrten Rheda und Pixel in Richtung Münster unterwegs. Zeugen berichteten den Beamten später, das Fahrzeug sei zuvor schon wegen seiner unsicheren Fahrweise und Schlangenlinien aufgefallen.

Die Zugmaschine und der angehängte Pritschenauflieger gerieten im Ausgang einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn. Ein Leitpfosten wurde überfahren, im Graben rutschte der Lkw an dem Wildzaun vorbei und prallte schließlich frontal gegen einen Baum.

Nach dem Notruf entsandte die Kreisleitstelle der Feuerwehr einen Rettungswagen aus der Doppelstadt und ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Gütersloh an die Unfallstelle. Der Mann hatte durch den Unfall selber eher leichtere Blessuren erlitten, musste aber zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Polizeibeamte sperrten den betroffenen Abschnitt zwischen Gütersloher Straße und Nordrheda komplett. Auf den Umleitungsstrecken kam es zu erheblichen Wartezeiten.

Mit Hilfe zweier Autokräne wurde zunächst der Auflieger und später die Mercedes-Zugmaschine wieder auf den Asphalt gehoben und später abgeschleppt.

Gegen 17 Uhr konnte die Sperrung an der Abfahrt Pixel in Fahrtrichtung Autobahn aufgehoben werden. Die Richtungsfahrbahn Münster konnte erst nach weiteren Aufräumarbeiten am Abend wieder freigegeben werden.

Der Schaden wird auf rund 65.000 Euro geschätzt.

Bild und Text: Andreas Eickhoff

Logo