Erntekrone für das Rathaus in Herzebrock-Clarholz

Tradition zum Erntedank: Die landwirtschaftlichen Ortsvereine Clarholz und Herzebrock sowie die Landfrauen aus Clarholz und Herzebrock haben am Dienstag auf dem Hof Holterkamp Weizenähren zu einer Erntekrone gebunden für das Rathaus.

Erntekrone für das Rathaus in Herzebrock-Clarholz

„Die Erntedankkrone bekommt vielleicht in der jetzigen Zeit noch mal eine ganz andere Bedeutung. Wir befinden uns eigentlich mitten in einer Wirtschaftskrise. Es kann sein, dass vieles, was uns in der Vergangenheit als selbstverständlich vorkam, bald nicht mehr selbstverständlich ist. Die Landwirtschaft hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert“, sagte der erste Vorsitzende des landwirtschaftlichen Ortsvereins Clarholz, Christian Holterkamp, der sich für mehr Anerkennung der Landwirte starkmacht.

Holterkamp gehört ein Milchviehbetrieb mit derzeit 260 Milchkühen und dem weiblichen Jungvieh an der Letter Straße 27 in Clarholz.

20 Frauen und Männer halfen, den Ernteschmuck zu binden, für den bereits Wochen vorher das Korn geschnitten worden war. Mehrere Weizengarben standen für die Krone zur Verfügung. Die Mitglieder der Ortsvereine und Landfrauen arbeiteten Hand in Hand. Unter ihnen auch Bürgermeister Marco Diethelm, der es sich nicht nehmen ließ, das ein oder andere Sträußchen selbst zu binden. Durch die massive Trockenheit in den vergangenen Monaten gab es Ernteeinbußen. So sei der Mais jetzt notgedrungen geerntet worden, normal wäre diese Maisernte erst nach dem Erntedankfest gestartet. „Die Böden haben einfach zu wenig Wasser bekommen“, so die Landwirte. Der wirtschaftliche Erfolg der Betriebe sei abhängig von der Ernte auf den Feldern.

Logo