Telefonbetrüger fordern Geld um Festnahme zu entgehen - zahlreiche Anrufe im Kreis Gütersloh

Telefonbetrüger fordern Geld um Festnahme zu entgehen - zahlreiche Anrufe im Kreis Gütersloh

Seit Freitagmorgen (07.01.) melden sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger und machen Angaben zu Betrugsversuchen am Telefon.

Der Anruf beginnt fast immer gleich. Eine weinende Frau schluchzt und bittet um Hilfe. Anschließend wird das Telefonat von einem angeblichen Polizeibeamten übernommen. Dieser berichtet von einem tödlichen Verkehrsunfall, in welchen die Frau, welche er als Angehörige der Opfer ausgibt, verwickelt sei. Der angebliche Polizist fordert eine Kaution von den Angerufenen, um eine Festnahme der weinenden Angehörigen zu verhindern. Er bietet an, dass ein Bote das Geld anholt.

ACHTUNG! Es handelt sich um einen Betrugsversuch! Wie bei den sogenannten Enkelanrufen oder den Anrufen falscher Polizeibeamter, die vor Einbrüchen warnen, haben auch diese Betrüger es nur auf das Geld ihrer Opfer abgesehen.

Derzeit werden kreisweit vor allem ältere Menschen angerufen. Bislang ist der Polizei Gütersloh kein Fall bekannt, bei welchem es zu einer Geldübergabe nach der erfundenen Unfallgeschichte gekommen ist.

Wir warnen! Machen Sie am Telefon keine Angaben über Geld- und Wertgegenstände. Beenden Sie diese Telefonate sofort. Rufen Sie im Zweifel unter der Ihnen bekannten Telefonnummer der Polizei zurück, wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel haben. Informieren Sie Angehörige, Freunde und Nachbarn über diese Masche.

Logo