Betrüger am Telefon: Europol ruft NICHT an

Betrüger am Telefon: Europol ruft NICHT an

Die Masche ist vergleichsweise neu. Die Absicht der Betrüger nicht. Sie wollen Menschen am Telefon täuschen, Daten erlangen und sich im besten Fall bereichern.

Es soll sich angeblich um eine Kontaktaufnahme von Europol am Telefon handeln. Die Betrüger lassen sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache zunächst eine Bandansage laufen und fordern ihre vermeintlichen Opfer auf, sich durch ein Menü zu wählen. Es wird darüber berichtet, dass die Daten der Angerufenen abgefischt worden sind und seitdem für Straftaten missbraucht werden.

Auch im Kreis Gütersloh sind die Betrüger aktiv.

Bislang ist im Kreis Gütersloh kein Fall bekannt, in welchem die Betrüger erfolgreich waren. Die Polizei Gütersloh warnt! Europol ermittelt niemals vor Ort. Zudem wird die Polizei niemals am Telefon sensible Daten abfragen oder Bargeld einfordern. Legen Sie sofort auf, wenn Sie einen solchen Anruf erhalten. Geben Sie am Telefon niemals Auskunft über ihre finanziellen Verhältnisse. Geben Sie keine Geheimnummern bekannt. Beenden Sie diese Gespräche. Rufen Sie im Zweifel immer die Polizei unter der Ihnen bekannten Telefonnummer an, nachdem Sie das Telefonat sicher beendet haben. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie am Telefon aufgefordert werden, über das Telefonat zu schweigen. Sprechen Sie mit Verwandten, Bekannten und Nachbarn und warnen Sie diese vor der Masche der Betrüger.

Über diese Betrugsart hinaus, sollten Sie generell vorsichtig sein, wenn am Telefon Angaben über persönliche Daten gefordert werden. Ob falsche Polizeibeamte, Enkeltrickbetrüger, Gewinnversprechen am Telefon, Schockanrufe oder wie in diesen Fällen die Europol-Masche. Alle haben gemeinsam, dass sie es auf das Vermögen der Angerufenen abgesehen haben.

Logo