DLRG Herzebrock-Clarholz blickt auf turbulente Jahre zurück

DLRG Herzebrock-Clarholz blickt auf turbulente Jahre zurück

Am letzten Augustwochenende hatte die DLRG Herzebrock-Clarholz zur Mitgliederversammlung eingeladen, welche aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben wurde.

Vorsitzender Andre Westermann blickt auf vier herausfordernde Jahre für die DLRG Ortsgruppe zurück. Nach der einjährigen Hallenbadschließung in 2018/2019 konnte der Trainingsbetrieb im Herzebrocker Hallenbad nur 6 Monate wiederaufgenommen, werden bevor die Corona-Pandemie das Vereinsleben erneut stark einschränkte. Wann immer möglich, wurden alternativ Trainingszeiten in anderen Hallenbädern angeboten bzw. unter möglichen Corona-Einschränkungen das Training und vor allem das Anfängerschwimmen zeitnah wieder gestartet. Ohne das starke Engagement der Trainer, des Vorstands, aber auch der Eltern wäre das nicht möglich gewesen.

Zuversichtlich schaut Westermann, trotz Gaskrise, auf die kommenden Monate. „Das Herzebrocker Hallenbad wird mit Biogas Fernwärme betrieben, daher stehen die Chancen gut weiterhin schwimmen zu können.“

Die DLRG Ortsgruppe plant daher alle Kurse und Trainings weiter durchzuführen. Bei einer möglichen Schließung des Lehrschwimmbeckens in Clarholz sollen alle Kurse nach Herzebrock verlegt werden. Eine Reduzierung der Temperatur ist die erste Maßnahme, um eine Schließung zu verhindern. Zudem würden die von hallenbadschließungbetroffene DLRG Ortsgruppen aus dem Kreis Gütersloh Kapazitäten im Herzebrocker Hallenbad angeboten, sodass die Auslastung steigt.

Der 372 Mitglieder zählende Verein hat im Rahmen der Mitgliederversammlung den aktuellen Vorstand mit Andre Westermann als 1. Vorsitzenden, Jens Jagiella als 2. Vorsitzenden, Marco Diethelm als Geschäftsführer, Maren Brückner als Schatzmeisterin, Veit Malalla als Vereinsarzt, Vera Düpjohann als Technische Leitung (Ausbildung), Corvin Köhne als Technische Leitung (Rettungsschwimmen), sowie Christoph Laukötter, Linus Barkow und Noreen Jostkleigrewe als Beisitzer, wiedergewählt. Neu gewählt wurden Agnes Growe und Eva Schwemin als technische Leitung (Training), sowie Simon Stricker als Technische Leitung (Rettungsschwimmen).

Auch der Jugendvorstand wurde neu gewählt. Nach über 10 Jahren Jugendarbeit geben Jugendvorsitzende Noreen Jostkleigrewe, Stellvertreterin Vera Düpjohann, sowie Beisitzer Rebekka Selau und Maren Brückner die Jugendarbeit in jüngere Hände. Der neue Jugendvorstand setzt sich aus erfahrenden und neuen Mitgliedern zusammen. Zukünftig wird sich Elsa Mathmann als erste Jugendvorsitzende und Kilian Lahrkamp als stellvertretender Jugendvorsitzender, sowie Tom Burholt, Linus Lahrkamp, Franziska Jasper, Nia Berheide, Lukas Pötter und Simon Stricker um die Jugendarbeit im Verein kümmern.

Wer Interesse am (Rettungs-)Schwimmen hat, ist herzlich willkommen dienstagsabends zum Training in das Herzebrocker Hallenbad zu kommen. Alle Informationen zu den Trainingszeiten, Baby-, Anfänger- und Rettungsschwimmkursen findet Ihr auf unserer Website: https://herzebrock-clarholz.dlrg.de.

Die DLRG Ortsgruppe freut sich zudem auf Ihren Besuch am DLRG Stand auf dem Cityfest am 18. September.

Logo