Kinder übergeben Palmstöcke an die Bewohner des Pflegewohnheims St. Josef

Die Mädchen und Jungen der Kath. Kindertageseinrichtung St. Christina Herzebrock haben am vergangenen Dienstag vier selbst gebastelte und gesegnete Palmstöcke als vorösterlichen Gruß ins Pflegewohnheim St. Josef gebracht.

Kinder übergeben Palmstöcke an die Bewohner des Pflegewohnheims St. Josef

So haben sie den dort wohnenden Menschen mit den farbenfrohen Palmsträußen eine große Freude bereitet und ihnen eine Segensbotschaft ins Haus gebracht.

„Wir möchten die kirchlichen Traditionen auch hier im Haus pflegen, weil unsere Bewohner zu der Generation gehören, der die Kirche, die Traditionen und die Rituale wichtig und vertraut sind. Wir versuchen, so oft es eben geht, andere Menschen ins Haus zu holen, um ihnen zum wöchentlichen, festem Programm Abwechslung zu bieten. Und um die sozialen Kontakte nach der Corona-Zeit wiederzubeleben und zu pflegen“, sagte Heike Jeger-Gromöller vom sozialen Dienst im Haus. Besonders die Kinder würden jedem Bewohner ein Lächeln ins Gesicht zaubern, welches dann auch noch Tage nach dem Besuch anhalten würde, fügte Jeger-Gromöller hinzu.

Im Rahmen der Bibelstunde haben die angehenden Schulkinder der Kindertageseinrichtung das Theaterstück „Jesus zieht in Jerusalem ein“ einstudiert. Das führten sie beim Besuch mit Begeisterung vor. Die Geschichte handelte von Jesus, der wie ein König auf einem Esel nach Jerusalem ritt. Mit Palmenzweigen (Zeichen des Lebens und des Sieges) jubelten die Menschen Jesus zu und sie legten Kleider wie ein Teppich vor ihm aus. Mit dem Palmsonntag beginnt für viele Christen in aller Welt die Karwoche. Der Nachwuchs im Alter von 2 bis 6 Jahren und ihre Erzieherinnen stimmten am Dienstag ausgewählte Lieder an.

Die Kinder wurden durch Wunder- oder Heilgeschichten, Lieder und Aktionen im Rahmen von wöchentlichen Andachten und Angeboten im Alltag von Aschermittwoch bis zum bevorstehenden Osterfest vorbereitet. So wurde auch der Palmsonntag, – der letzte Sonntag zur Fastenzeit und der letzte Sonntag vor Ostern – mit einer Andacht gefeiert.

Ob ein Besuch von Kindern, Musikern, Tieren oder Zirkusartisten: Mit den Abwechslungen könne man viele Bewohner erreichen, so Heike Jeger-Gromöller. Sie machte darauf aufmerksam, dass der soziale Dienst weitere engagierte Ehrenamtliche für die Unterstützung bei Tagesausflügen, Besuche auf den Stationen, Marktbesuchen oder Feste und Feiern suche.

Die Fronleichnamsprozession in Herzebrock findet in diesem Jahr am Sonntag, dem 11. Juni, statt, dann auch wieder mit einer Station am Pflegewohnheim St. Josef.

Logo