Stadtradeln in Herzebrock-Clarholz vom 16. Mai bis 5. Juni: Erstmals mit Fotowettbewerb und Schulradeln

Falls Ihr noch kein eigenes Team habt, kommt in das Team Herzeblog.

Stadtradeln in Herzebrock-Clarholz vom 16. Mai bis 5. Juni: Erstmals mit Fotowettbewerb und Schulradeln

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz geht in diesem Jahr zum dritten Mal an den Start bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis. Vom 16. Mai bis 5. Juni können alle, die in Herzebrock-Clarholz leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Interessierte können sich unter www.stadtradeln.de/herzebrock-clarholz anmelden und danach entweder einem bestehenden Team beitreten oder selber eins gründen. Die gefahrenen Kilometer werden manuell eingetragen oder können direkt über die App getrackt werden. Den Teilnehmenden mit besonders hoher Kilometerleistung winken am Ende der Aktion attraktive Preise.

Erstmals findet auch ein Fotowettbewerb rund um das Thema Fahrradfahren statt. Außerdem nimmt die Gemeinde zum ersten Mal am Schulradeln teil.

Beim Fotowettbewerb sind Bilder gefragt, die beim oder im Zusammenhang mit dem Fahrradfahren entstehen: ein Schnappschuss der letzten Radtour oder ein Foto des eigenen Stadtradeln-Teams etwa. Die Teilnahme am Stadtradeln ist aber nicht Bedingung, um beim Fotowettbewerb mitzumachen. Die Fotos können der Klimaschutzmanagerin der Gemeinde, Caroline Hüttemann, per Email an C.Huettemann@herzebrock-clarholz.de geschickt werden. Der Fotowettbewerb startet am Montag, 2. Mai. Einsendeschluss ist am Mittwoch, 1. Juni. Die Fotos werden bei der Auszeichnungsveranstaltung des Stadtradeln-Wettbewerbs gezeigt und das Siegerfoto wird zusammen mit den besten Fotos des kreisweiten Fotowettbewerb des Kreises Gütersloh am 5. Juni online präsentiert.

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz macht außerdem erstmals beim Schulradeln mit. Dabei handelt es sich um einen Sonderwettbewerb, der aus dem Wettbewerb Stadtradeln hervorgegangen ist. Während des Aktionszeitraums von drei Wochen sollen möglichst viele Alltagswege mit dem Rad gefahren und dabei möglichst viele Kilometer gesammelt werden. Dadurch tragen die Radler und Radlerinnen nicht nur zum Klimaschutz bei, sondern tun auch etwas für ihre Gesundheit und Lebensqualität. Dies gilt für das Stadtradeln genauso wie für das Schulradeln. Kinder erlernen insbesondere eine nachhaltige und eigenständige Form der Mobilität.

Während das Stadtradeln ein Wettbewerb auf Bundesebene zwischen den Kommunen ist, treten beim Schulradeln die Schulen auf Bundeslandebene gegeneinander an. Dieser Wettbewerb wird durch das Klimabündis ausgetragen. Zusätzlich dazu möchte die Gemeinde Herzebrock-Clarholz einen Wettbewerb für die ortsansässigen Schulen durchführen. Dabei treten jeweils die Klassen der weiterführenden Schule und die Klassen der Grundschulen gegeneinander an. Gesucht wird jeweils die Klasse, die in dem dreiwöchigen Aktionszeitraum die meisten Kilometer erradelt. Auf die beiden Gewinnerklassen warten schöne Preise. Die Koordinatoren und Koordinatorinnen an den Schulen haben ihre Arbeit bereits aufgenommen und erste Klassenteams gegründet.

Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht die Gemeinde übrigens immer noch Stadtradeln-Stars, die in den 21 Tagen während des Wettbewerbs das Auto stehenlassen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Auch dabei gibt es Preise zu gewinnen.

Für Fragen steht die Klimaschutzmanagerin unter der Telefonnummer 05245 / 444-232, oder per E-Mail: C.Huettemann@herzebrock-clarholz.de zur Verfügung.

Logo