Schnupperkurs „Kutsche-Fahren“ vom aller Feinsten bei den Kutschen-Freunden Herzebrock-Clarholz e.V.

Am Sonntag, dem 22.08.2021 trafen sich 15 interessierte Pferdeleute zum Schnupperkurs „Kutsche – Fahren“ bei den Kutschen-Freunden Herzebrock-Clarholz am St. Michael Kindergarten in Herzebrock-Pixel.

Schnupperkurs „Kutsche-Fahren“ vom aller Feinsten bei den Kutschen-Freunden Herzebrock-Clarholz e.V.

Auch wenn es heißt, dass alle Theorie grau ist, ging es im Schnupperkurs der Kutschen-Freunde zunächst nicht ganz ohne theoretische Grundlagen. Da Pferde bekanntlich weder über ein Gaspedal noch über eine Bremse verfügen, sondern über Leinen geführt werden, ist ein Wissen über die Grund-, Gebrauchs- und Arbeits- und Dressurhaltung zur Führung einer Kutsche unerlässlich. Dies hörte sich aus dem Mund eines erfahrenen Kutschers zunächst auch erlernbar an. Bei der praktischen Umsetzung zeigt sich dann, dass die Tücke oftmals im Detail liegt. Auf dem angrenzenden Bolzplatz warteten die Shetland- Ponys Lissi und

Fritz zu einer kleinen Bodenarbeit auf die Teilnehmer. Nun galt es die Theorie umzusetzen und die Leinen selbst in die Hand zunehmen.

Aber wie war das noch? Links nachgeben, wenn das Pferd nach rechts gehen soll, rechts nachgeben, wenn das Pferd nach links gehen soll. Keine einfache Aufgabe die Theorie umzusetzen und die Leinen zu führen. Lissi und Fritz machten die ihnen übertrage Arbeit souverän und gelassen so, dass alle Teilnehmer mit einem guten Gefühl in die Mittagspause gingen.

Nach der Pause wurden drei Einspänner Gespanne, Buddy ein Welsh A – Pony, Nelly ein deutsches Reitpony sowie Wilow ein Irischer Tinker und zwei 2 Spänner Gespanne, Lissi und Fritz sowie Coco M Dundee und Captain Cocky für die Arbeit an der Kutsche vorbereitet, aufgeschirrt und angespannt

Unter der Anleitung von 5 erfahrenen Kutscher ging es dann an das Fahren mit einer Kutsche. Aus anfänglich, ängstlicher und höchster Konzentration wurde nach einiger Zeit eine lockere und fröhliche Kutschfahrt durch die Pixeler Heide bei der alle Teilnehmer ihren Spaß hatten und alle von sich behaupten konnten, eine ausgeglichene und gute Tour gemacht zu haben. Nach gut 2 Stunden Fahrt fanden sich alle Gespanne wieder am Ausgangsort ein wurden ausgespannt, abgeschirrt und in den verdienten Feierabend entlassen. Unter Kursteilnehmern begann nun ein reger Erfahrungsaustausch, bei Kaffee und Kuchen.

Logo