Online-Fachvortrag: Glücksspielsucht – Risikogruppe Jugendliche

Online-Fachvortrag: Glücksspielsucht – Risikogruppe Jugendliche

Mehrere Millionen Euro wurden 2020 im Kreis Gütersloh an Geldspielautomaten verspielt. Bundesweit haben rund 70 Prozent der Kinder und Jugendlichen schon mindestens an einem Glücksspiel teilgenommen. Dr. Tobias Hayer von der Universität Bremen befasst sich mit dem Thema Glücksspielsucht und Präventionsmaßnahmen. Am Dienstag, 8. Februar, von 15.30 bis 17 Uhr hält er dazu einen Online-Vortrag. Organisatoren der Veranstaltung sind das Berufskolleg Halle (Westf.), die Glücksspielsuchtberatungsstelle des Kreises Gütersloh, das Präventionsprojekt GLÜXXIT der Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW und die Fachstelle für Suchtvorbeugung der Caritas Gütersloh.

Dr. Hayer thematisiert nicht nur die Grundlagen der Sucht, sondern auch warum Prävention für Jugendliche und junge Erwachsene wichtig ist. Im Anschluss steht er dem Publikum für Fragen zur Verfügung. Der Vortrag findet online als Zoom-Meeting statt. Dieser richtet sich an Interessierte und insbesondere an Personen aus den Bereichen Schule, Kinder- und Jugendhilfe, Prävention und Suchthilfe. Die Teilnahme ist für die Zielgruppe kostenlos. Anmeldungen nimmt die Caritas Gütersloh bis Sonntag, 6. Februar, per E-Mail an praevention@caritas-guetersloh.de entgegen. Die Zugangsdaten werden im Anschluss verschickt.

Logo