Endspurt im Wettbewerb der Blauen Hausnummer

Bis zum 31. August können sich Hauseigentümer und Hauseigentümerinnen in Herzebrock-Clarholz noch um eine Blaue Hausnummer für besonders energieeffiziente und klimafreundlichen Gebäude bewerben.

Endspurt im Wettbewerb der Blauen Hausnummer

Die Auszeichnung wird an Eigentümer vergeben, die ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 55 fertiggestellt oder ihren Altbau besonders energieeffizient mit mindestens drei Einzelmaßnahmen, von denen zwei die Gebäudehülle betreffen müssen, saniert haben. Da die Teilnehmerzahl in Herzebrock-Clarholz noch überschaubar ist, ist die Chance auf einen der Geldpreise (1.000, 600 oder 400 Euro) im Rahmen der örtlichen Verlosung recht hoch. Die Bewerbungen können per E-Mail an die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Caroline Hüttemann (c.huettemann@herzebrock-clarholz.de), gesendet werden. Alternativ können die Bewerbungen auch per Post eingereicht werden.

Unterstützt wird der Wettbewerb von der Kreishandwerkerschaft Gütersloh und zwei örtlichen Kreditinstituten, die mit ihrer Beteiligung ein Zeichen für klimafreundliches Bauen und Wohnen setzen wollen. „Beim Bauen und Sanieren spielen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und erneuerbare Energien eine immer größere Rolle. Viele Bauherren investieren bereits in energiesparende Gebäude. Wer seinen Beitrag zu mehr Energieeffizienz und zum Klimaschutz beisteuert, sollte sich unbedingt für den Wettbewerb anmelden, damit sein Engagement auch von dieser Seite honoriert wird.“, so Alexander Buschsieweke, Bereichsdirektor Immobilien der Kreissparkasse Wiedenbrück. Herr Kirschberger von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh ergänzt: „Klimaschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Darum unterstützen wir gerne die Hauseigentümer, die mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, wie klimafreundliches Bauen und Sanieren geht“.

Weitergehende Informationen zum Wettbewerb, einschließlich der örtlichen Bewerbungsbögen, sind unter www.herzebrock-clarholz.de abrufbar. Außerdem steht Caroline Hüttemann unter der Telefonnummer 05245 / 444-232 zur Verfügung. Daneben hilft der von der Gemeinde beauftragte neutrale Energieexperte Matthias Starke Interessierten gerne beim Ausfüllen des Bewerbungsbogens sowie bei der Prüfung der Nachweise.

Logo