Situation der Kindertagesstätten in Herzebrock-Clarholz

Situation der Kindertagesstätten in Herzebrock-Clarholz

Die Kindergartenbedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2023/2024 wurde an Hand der Geburtenzahlen vom Kreis Gütersloh konkretisiert. Als Ergebnis kann festgestellt werden,

  • dass die Errichtung der geplanten 5. Gruppe in der CJD-Norbert-Kindertagesstätte erforderlich ist,

  • die neue Kindertagesstätte in Trägerschaft der Global education am endgültigen Standort

    4-gruppig errichtet werden kann und

  • im Ortsteil Herzebrock die vorhandenen Plätze den Bedarf abdecken.

Errichtung eines Provisoriums als Übergangslösung im Ortsteil Clarholz

In der letzten Sitzung wurde dargelegt, dass als möglicher Standort für ein Provisorium die ehemalige Gaststätte Schlüter´s in Frage komme. Die Prüfung durch einen ortsansässigen Architekten führte allerdings zum Ergebnis, dass der Umbau des dortigen Bestandsgebäudes zwar möglich sei, aber in keinem Verhältnis zu den dadurch entstehenden Kosten stehe. Hinzu kam die nicht kalkulierbare Umbaudauer auf Grund der aktuellen Situation im Baugewerbe in Bezug auf Material und Fachkräfte.

Die Aufstellung von Containern (vergleichbar mit dem Provisorium an der Brocker Straße) war demzufolge kostengünstiger und zeitlich schneller zu realisieren.

Die Errichtung einer Übergangslösung für eine neue Kindertagesstätte wurde in der Sitzung des Gemeinderates am 22.06.2022 ausführlich diskutiert. Der Rat beschloss schließlich, zur kurzfristigen Bedarfsdeckung von Betreuungsplätzen die Übergangslösung an dem Standort Otto-Dix-Weg oder an der Lindenstraße zu schaffen. Die hierfür entstehenden Aufwendungen in Höhe von 200.000 Euro wurden außerplanmäßig im Haushaltsjahr 2022 bereitgestellt.

Beim Standort „Lindenstraße“ kam nur die Fläche in Richtung B64 in Frage, da das Grundstück an der Lindenstraße als Standort für die endgültige Lösung vorgesehen ist. Der Grundstückeigentümer befindet sich diesbezüglich bereits in der Prüfung. Gegen die Teilfläche an der B64 sprach zunächst das der Gemeinde vorliegende Schallgutachten. Dennoch wurde der Standort mit dem Bauordnungsamt des Kreises Gütersloh geprüft. Der Kreis Gütersloh hatte ebenfalls große Vorbehalte; die Aufstellung von Containern, die den Kindern auch zum Ruhen/Schlafen dienen sollten, wäre nur möglich, wenn bestimmte bauliche Voraussetzungen hinsichtlich Schallschutz und Klimatisierung errichten worden wären. Da dies erhebliche Mehrkosten verursachen würde, musste diese Möglichkeit verworfen werden.

Für die Aufstellung der Container als Übergangslösung kam also nur die nicht bebaute Fläche am Otto-Dix-Weg in Frage. Hierfür wurde der Bauantrag bereits gestellt. Die Einrichtung soll im November 2022 in Betrieb genommen werden.

Errichtung der 5. Gruppe in der CJD-Norbert-Kindertagesstätte

Wie vorstehend ausgeführt, besteht der Bedarf für eine 5. Gruppe in der CJD-Norbert Kindertagesstätte. Der Eigentümer hatte ursprünglich geplant, die Gruppe durch Aufstockung des Gebäudes im Obergeschoss zu errichten. Der Planungsausschuss stimmte dem Bauvorhaben zu und stellte das gemeindliche Einvernehmen zu der erforderlichen Befreiung für das Überschreiten der Baugrenze her. Die aber die dort bestehenden Leitungstrassen zu berücksichtigen waren, wurde die Planung verworfen. Nunmehr soll die Erweiterung ebenerdig unter Einbeziehung des Parkstreifens erfolgen.

Foto: Archivbild Container Herzebrock - Brocker Straße

Logo