„Einfach Gutes tun“ – der Nikolaus besucht mehrere Einrichtungen und Vereine in der Gemeinde

Aufregung herrschte in den letzten Tagen - Ludger Kintrup und Jürgen Bambor verzauberten als Nikoläuse in diesem Jahr zahlreiche Kindergarten- und Schulkinder, Sportvereine sowie Senioren aus Herzebrock-Clarholz.

„Einfach Gutes tun“ – der Nikolaus besucht mehrere Einrichtungen und Vereine in der Gemeinde

Viele Kinderaugen haben sie zum Leuchten gebracht und zahlreiche Stutenkerle und Schokoladennikoläuse verteilt. Gut vorbereitet hatten sich die Kinder und Senioren auf den Besuch des Hl. Nikolaus. Lieder und Tänze wurden einstudiert und Gedichte gelernt. Aus seinem Goldenen Buch lass der Nikolaus Weihnachtsgeschichten vor und lauschte den Gesängen der Mädchen, Jungen und Senioren.

Wir vom Herzeblog waren zu einigen Nikolausfeiern eingeladen worden:

St. Michael Kindergarten in Pixel

Am Dienstag feierten die 73 Kinder des St. Michael Kindergartens mit ihren Familien ihre jährliche Weihnachtsfeier. Spannung lag in der Luft. Der Nikolaus alias Jürgen Bambor überraschte die Kinder. Er fuhr in einer Kutsche, die das Pferd Willow zog, vor. Die Kutschenfreunde Herzebrock-Clarholz stellten hierfür ihre Kutsche zur Verfügung.

Der Nikolaus alias Ludger Kintrup besuchte auch die Kinder der Josefschule, die Kinderturngruppen des HSV sowie die Senioren der Caritas-Tagespflege in Herzebrock.

Josefschule in Herzebrock

Die Josefschüler stellten dem Nikolaus vor wie Kinder in anderen Ländern Weihnachten feiern. Einzelbeiträge auf der Blockflöte oder die Keyboard-AG machten am Montag die wöchentliche Adventsfeier in der Aula der Grundschule zu einer feierlichen Sache. Der REWE-Markt Herzebrock sponserte die Mitbringsel, die der Nikolaus an die Kinder verteilte.

Kinderturngruppen des HSV

Die Mädchen und Jungen der Kinderturngruppen des HSV wollten den Nikolaus suchen, weil sie den leeren Sack vom Nikolaus in der Sporthalle gefunden hatten. Diesen wollten die Kinder ihm natürlich gerne wieder zurückgeben. Zum Glück bemerkte der Nikolaus das Fehlen seines Sacks und kam nochmal zurück. Gekleidet mit seinem Gewand samt Stab und Mitra, benötigte der Nikolaus nur wenige Momente, um den Jungen und Mädchen der Kinderturngruppen des HSV ein Leuchten in die Augen zu zaubern. Die Überraschung war geglückt.

Caritas-Tagespflege in Herzebrock

Auch die 17 Senioren der Caritas-Tagespflege in Herzebrock freuten sich über den Besuch des Nikolauses. Die Leiterin Christiane Beermann und die Betreuungskraft Olga Warkentin hatten sich um die Organisation gekümmert. Je einen Stutenkerl durften die Damen und Herren mit nach Hause nehmen - „Wir freuen uns, wenn du uns nächstes Jahr wieder besuchen kommst“.

Diese ehrenvolle Aufgabe würden Ludger Kintrup und Jürgen Bambor immer wieder machen.

Logo