„Los, du schaffst das“: Beim Sportabzeichenaktionstag am Samstagnachmittag in Herzebrock-Clarholz wurde jeder angefeuert

„Los, du schaffst das“: Beim Sportabzeichenaktionstag am Samstagnachmittag in Herzebrock-Clarholz wurde jeder angefeuert

Abgesehen von den wöchentlichen Möglichkeiten zum Training und zur Abnahme des Sportabzeichens findet auch jedes Jahr ein Aktionstag im Waldstadion statt – bereits zum neunten Mal unter der Leitung von Manfred Nitschke. 64 Sportbegeisterte jedes Alters haben sich an diesem Tag von dem ehrenamtlichen Sportabzeichenteam prüfen lassen.

Mit ihren drei Jahren war Blanka die jüngste Teilnehmerin am Aktionstag. Sie absolvierte das Mini-Sportabzeichen mit Links und hätte auch noch mehr machen können.

Beim Mini-Sportabzeichen, das für Kindergartenkinder konzipiert ist, geht es vor allem darum, dass die Mädchen und Jungen vielfältige Bewegungserfahrungen im Bereich Laufen, Springen, Werfen, Purzelbaum und Fahrradfahren machen und somit mit viel Spaß an die Bewegung herangeführt werden. Somit sind Zeiten und Weiten nicht mehr relevant.

Ab dem Grundschulalter waren die Kategorien Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination gefragt. In den Einzeldisziplinen 800-Meter-Lauf, Sprint, Ballwurf, Kugelstoßen, Hochsprung und Weitsprung ging es darum, möglichst viele Punkte für die Gesamtwertung einzuheimsen. Der begehrte „Orden des Breitensports“ wurde in Bronze, Silber und Gold vergeben. Die Anforderungen variieren nach Geschlecht und Alter.

Das Sportabzeichen ist ein ideales Instrument, um das Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit zu fördern und Anreize zu regelmäßigem Sport zu geben.

„Zum Ende wirst du immer schneller, das ist grandios“, kommentierte Ali Wesche vom Gemeindesportverband Finns 30 m Lauf, den der Schüler in einer Zeit von 8,4 Sekunden geschaft hatte. Seine Schwester Frony (7) absolvierte den Standsprung mit 1,48 m. Beide erreichten das Sportabzeichen in Gold.

Ob aus der Doppelgemeinde oder auch den Nachbargemeinden wie Oelde und Marienfeld die Teilnehmer waren alle hoch konzentriert, um mit Spaß zu erleben, was man im Sport alles erreichen kann. Manfred Nitschke leitet die Organisation des Aktionstags und koordinierte Ablauf und Anmeldung der Teilnehmer. „Wir haben heute eine gute Teilnahme, um 14.45 Uhr haben wir schon 45 Sportabzeichen festgehalten, ohne unsere ehrenamtlichen Helfer wäre das nicht möglich und ich bin froh, dass ich auch Helfer aus Clarholz kriegen konnte“, so Nitschke zufrieden.

Bis Ende September läuft die Abnahme des Sportabzeichens noch: in Herzebrock donnerstags von 17.30 bis 19.00 Uhr bis einschließlich Donnerstag, den 29. September im Waldstadion.

Sonderabnahmen für die Disziplinen wie Fahrradfahren, Walking, Nordic Walking, Hochsprung und Geräteturnen erfolgen nach Absprache mit den Prüfern vor Ort.

Logo