Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Wilbrandschule

Der Verein der Freunde und Förderer der Wilbrandschule unterstützt die Grundschule auf vielfältige Art und Weise. Das ging aus dem Bericht der Vereinsvorsitzenden Franziska Lenz während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Mittwochabend hervor.

Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Wilbrandschule

„Der Einsatz des Fördervereins ist wirklich grandios, wir dürfen so viele tolle Sachen zusammen mit den Kindern erleben“, sagte Schulleiterin Claudia Strässer und bedankte sich bei den engagierten Eltern des 1994 gegründeten Vereins.

Die Organisation der Randstunde der Grundschule übernimmt der Förderverein ebenfalls. Erst vor kurzem fand die Einweihung der neuen Räumlichkeiten für den offenen Ganztag und die Randstunde statt. Die Randstundenbetreuung startete – damals mit zehn Kindern, heute seien es 51 Kinder. Der Förderverein übernahm die Ausstattung der Räume und die Anschaffung von Spielmöglichkeiten und Bastelmaterialien. Ein besonderer Dank galt der Stiftung Sonnenblume für eine Spende von 1000 €.

Weiter übernahm der Förderverein die Finanzierung und Bezuschussung von Veranstaltungen wie die Nikolausfeier, das Zirkusprojekt, die Anschaffung von Lernmaterial für die Radfahrprüfung und der Landratscup, wo sich die Wilbrandschule über den 1. Platz freuen durfte. Der Verein mit 218 Mitglieder unterstützt Aktionen zur Leseförderung wie die Ermittlung des Lesekönigs und Lesekönigin sowie die Lesereise, wenn es für die Erst- und Zweitklässler heißt, an verschiedenen Orten im Dorf Vorlese-Stationen zu besuchen. Zudem gibt es für die Schüler eine Obst- und Gemüsebar bei den Bundesjugendspielen und ein Einschulungscafé für die neuen Erstklässler.

Christiane Koenig und Nina Brüggemann bestätigten eine einwandfreie Kassenführung von Gisela Kuhlmann. Und der Vorstand um Franziska Lenz als Vorsitzende, Maren Brink als stellv. Vorsitzende, Gisela Kuhlmann als Kassenwartin, Anna-Karina Woehrlin als Schriftführerin, Anja Schöning als Mitglied der Schulpflegschaft sowie Claudia Strässer als Schulleiterin und Susanne Sternitzke als Mitglied des Lehrerkollegiums wurde einstimmig von den Versammlungsmitgliedern entlastet. Die Kasse wird im kommenden Jahr Nina Brüggemann und Lars Remmert prüfen.

Bürgermeister Marco Diethelm, der die Einladung zur Versammlung gerne angenommen hatte, bedankte sich im Namen der Gemeinde für die Arbeit des Fördervereins.

Pläne für die Zukunft gibt es bereits am Samstag, 26. November, findet von 15.00 – 18.00 Uhr in der Wilbrandschule ein Adventsmarkt statt. Unter anderem sind zwei Aufführungen des Minimusicals „Der zerstreute Weihnachtsmann“ geplant. Zudem wird es eine Tombola, Kinderschminken, Verkaufsstände mit selbst genähten, gestrickten und gebastelten Sachen und Plätzchen geben.

Logo