Zweitägige Selbstbehauptungskurse für Mädchen kommen gut an

Nächster Termin in Herzebrock-Clarholz im Februar

Zweitägige Selbstbehauptungskurse für Mädchen kommen gut an

„Selbstbehauptung und -verteidigung können Mädchen gar nicht früh genug lernen“, findet die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Jutta Duffe. Und auch die Mädchen selbst sind dieser Meinung, denn die Selbstbehauptungskurse für Acht- bis Zehnjährige, die Jutta Duffe regelmäßig organisiert, sind gut besucht.

Am 12. und 13. November 2021 fand der letzte Kurs in der Turnhalle in Pixel mit der Trainerin Katja Schierbaum vom Selbstverteidigungs- und Bewegungszentrum für Frauen und Mädchen in Bielefeld statt.

Nach Kennenlern-, Aufwärm- und Auflockerungsspielen gab es Übungen zur Selbstbehauptung. Hier spielten die Teilnehmerinnen in Rollenspielen verschiedene Alltagssituationen nach. Die Trainerin zeigte den Mädchen neue Handlungsmöglichkeiten und -strategien. Insbesondere das Erlernen verschiedener Selbstverteidigungstechniken am Ende des ersten Tages fand großen Anklang. Der zweite Tag begann mit Stärke- und Kraftübungen und ging thematisch auf unterschiedliche Gefühle, Wahrnehmung, Grenzen spüren und Grenzen setzen, ein. Einer der vielen Höhepunkte war, mit der bloßen Faust oder dem Fuß ein Brett durchzuschlagen oder -treten.

„Die Nachfrage nach Selbstbehauptungskursen für Mädchen ist derzeit enorm groß“ sagt Jutta Duffe und verweist auf den nächsten Kurs, der am 18. und 19. Februar wieder in der Turnhalle in Pixel stattfindet. Auch hier sind bereits einige Mädchen angemeldet, sodass noch ein weiterer Kurs geplant ist. „Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum abgearbeitet“, so die Gleichstellungsbeauftragte. Bei Interesse kann man sich unter der Telefonnummer 02545-444217 oder per Email unter J.Duffe@herzebrock-clarholz.de im Rathaus melden

Logo