„Die Geschichte Herzebrocks – vom ehrwürdigen Stift zur aufstrebenden Gemeinde“: Sonntagsführung am 3. April

„Die Geschichte Herzebrocks – vom ehrwürdigen Stift zur aufstrebenden Gemeinde“: Sonntagsführung am 3. April

Die erste Gästeführung der Interessengemeinschaft der Gästeführer in Herzebrock-Clarholz findet in diesem Jahr am Sonntag, 3. April statt. Das Motto des 90-minütigen Rundgangs lautet „Die Geschichte Herzebrocks – vom ehrwürdigen Stift zur aufstrebenden Gemeinde“.

Die Ursprünge Herzebrocks liegen über 1150 Jahre zurück und begannen mit der Gründung eines Kanonissinnenstifts. Diese Anfangszeit möchte Margret Röttger-Walhorn im Rahmen einer historischen Führung näher beleuchten. Dabei darf das Wahrzeichen der Gemeinde, das Kloster, natürlich nicht fehlen. Seine historischen Inschriften und die anmutende Bauweise sind Zeitzeugen der anfänglichen Jahre Herzebrocks. Das gilt natürlich auch für die St. Christina Kirche, die bei vielen Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Die Tour verspricht eine spannende Entdeckungsreise durch die Geschichte mit Erläuterungen zu den historischen Gebäuden und dem ehemaligen Klostergarten. Pro Person kostet die Runde 5,50 Euro. Treffpunkt der Tour mit der Kursnummer 22A1BH301 ist um 14 Uhr am Kirchturm St. Christina in Herzebrock.

Eine Teilnahme ist nur durch eine vorherige Anmeldung online bei der Volkshochschule Reckenberg-Ems, unter der Telefonnummer 05242 90 30-127 oder per Email bei annika.busche@vhs-re.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.vhs-re.de und www.gästeführer-herzebrock-clarholz.de.

Logo