Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Bolandschule

„Gemeinsam haben wir schon viele Projekte angestoßen. Das weis ich zu schätzen. Herzlichen Dank für ihr Engagement“, so die Schulleiterin Maren Broeker im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Bolandschule

Nach vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit als 1. Vorsitzende und Schriftführerin gaben in der vergangenen Versammlung Heike Badinski und Martina Grundmann ihre Ämter weiter.

149 Mitglieder zählt der starke Verein, den ab sofort Carolin Grimm-Brandenburg als erste Vorsitzende anführt. Mit dabei sind Natalie Seelmeyer als 2. Vorsitzende, Andrea Bührenhaus als Schriftführerin, Mechtild Ahlke als Kassenwartin, Maren Pohlmeyer als Beisitzerin, Andrea Blomberg als Schulpflegschaftsvorsitzende und Schulleiterin Maren Broeker. Kassenprüfer sind Tobias Witte und André Kunst. Das Geschäftsjahr des 1993 gegründeten Fördervereins richtet sich immer nach dem Schuljahr. Heike Badinski blickte direkt auf zwei Jahre zurück, da die letzte Jahreshauptversammlung aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfand.

Im Jahr 2019 habe noch das Schulfest mit einer Projektwoche ganz unter dem Motto 50 Jahre Bolandschule stattgefunden. Der Förderverein organisierte eine Tombola mit Unterstützung durch heimische Unternehmen. „Der Aufwand hat sich gelohnt“, so Badinski. Außerdem fuhren die Kinder mit dem Bus ins Schulmuseum nach Bielefeld.

Das musikpädagogische Projekt „Klasse! Wir singen“ in der Stadthalle in Gütersloh, welches das Singen und die Gemeinschaft fördert, kamen bei den Mädchen und Jungen bestens an. Darüber hinaus baute Hubertus Nordemann eine Krippe. Und neue kindgerechte Krippenfiguren wurden durch den Verein angeschafft. Des Weiteren übernahm der Förderverein die Kosten für das Coolnesstraining, die Verkehrswacht und das Übungsmaterial für die Radfahrprüfung.

Pläne für die Zukunft gibt es schon. Am 6. Dezember soll es für alle Schüler eine Nikolausüberraschung geben. Zudem soll es einen kleinen Weihnachtsmarkt im Freien geben. Die Schüler haben dafür schon gebastelt. Den Erlös des Weihnachtsmarkts will der Förderverein in den Kauf eines neuen Großspielgeräts investieren.

Logo