Turnpike Reggae Festival am 20. August in Lette

Turnpike Reggae Festival am 20. August in Lette

Am 20. August ist es nach zwei Jahren endlich wieder so weit und die vierte Auflage des „Turnpike Reggae Festival“ findet – wie gewohnt – am Landgasthaus Lönne im Samtholz statt. Mit einem internationalen Lineup, das größtenteils aus dem eigentlichen Austragungsjahr 2020 übernommen wurde, und einem liebevoll hergerichteten Festivalgelände begrüßen der Turnpike e.V. und Host Andrew „Mr. Summerjam“ Murphy auch in diesem Jahr wieder 2.800 Gäste, sowohl aus Lette, Herzebrock-Clarholz und Umgebung, als auch deutschlandweite Reggae-Fans aus allen Altersklassen.

Seit der Gründung des Vereins im Jahr 2016 ist der Turnpike e.V. stetig gewachsen und hat sich mit dem Turnpike Reggae Festival als fester Bestandteil der Eventkultur in der Region etabliert. Bei der Idee zur Gründung des Vereins durch eine Gruppe seit Jahrzehnten Reggae-begeisterter Letter war niemandem der Gründungsmitglieder bewusst, wie sehr die Idee eines Dorffestes nach dem Motto „Get Reggae“ in der Region einschlagen würde.

Während in der durch eine Silvesterfeier vorfinanzierte erste Auflage des eintägigen Festivals im Jahr 2017 die ca. 10 Mitglieder insgesamt ca. 1.500 Gäste von jung bis alt auf dem Festivalgelände begrüßten, wuchsen die Zuschauerzahlen und Vereinsmitglieder über die Jahre weiter an. Während die Größe des Festival vorsichtig in kleinen Schritten erhöht wird, hat der Verein selbst in diesem Jahr einen Rekord an neuen Mitgliedern erreicht.

Seit der Gründung steht Matthias Schojohann als 1. Vorsitzender gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Ralf Levejohann und Kassierer Oliver Schulten an der Spitze des Vereins. Während der 1. Vorsitzende für das Lineup, den Kontakt zu den Künstlern und die inhaltliche Entwicklung des Vereins verantwortlich ist, entscheidet der 2. Vorsitzende maßgeblich über die Gestaltung des Festivalgeländes, das Jahr für Jahr neue Highlights für die Gäste aus drei Generationen bietet.

Ähnlich wie im Vorstand sind auch die Mitglieder des Turnpike e.V. größtenteils durch den Beruf bedingt entweder verwalterisch schwerpunktmäßig mit der Planung und Organisation beteiligt und/oder handwerklich vor allem beim Aufbau des Festivalgeländes voll dabei.

Seit der Festivalpremiere im Jahr 2017 ist das Gelände am Landgasthaus Lönne im Samtholz geblieben, wenn auch immer wieder mit kleinen Änderungen und Optimierungen.

Obwohl der Turnpike e.V. fast ausschließlich aus Lettern besteht, ist der Verein in Herzebrock-Clarholz gemeldet und veranstaltet das Festival „nur wenige Meter jenseits der Grenze zwischen den Orten“ in der Bauernschaft Samtholz. Für den Großteil der Gäste gut fußläufig oder mit dem Fahrrad zu erreichen, ist das Gelände jedoch für die Versorgung eine wahre Herausforderung: „Dass hier plötzlich weit über 2500 Menschen an diesem Ort versammelt sind, damit hat man bei der Planung der Versorgungsleitungen des Grenzwegs nicht gerechnet. Daher sind während des gesamten Festivalabends einige der „Turnpiker“ damit beschäftigt, die Versorgung mit Frisch- und Abwasser für die Toilettenwagen und die Stromversorgung der Bühne und der Essensstände durch Baustellenaggregate aufrecht zu halten. „Technisch ist das echt eine Herausforderung und wir sind froh, unter uns engagierte Spezialisten für Strom, Wasser und natürlich auch alle anderen handwerklichen Arbeiten vor allem beim Auf- und Abbau des Geländes zu haben.“

Mittlerweile zählt der Verein 34 Mitglieder, die sich besonders in der „Aufbauwoche“ vor dem Festival um die Herrichtung des Geländes kümmern. Außerhalb der Aufbauwoche geschieht die Arbeit für Organisation und Verwaltung mittlerweile in neu eingerichteten Arbeitsgruppen, die sich eigenständig organisieren und auf kurzem Wege ihre Entscheidungen treffen.

An die 100 Helferinnen und Helfer haben sich bereits gemeldet und die Organisatoren sind besonders froh, dass es Vereine gibt, die direkt mit einer ganzen Mannschaft z.B. direkt eine der 4-Stunden-Schichten im Bierstand übernehmen.

Nur dank der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und der ebenso ehrenamtlichen Organisation durch die Mitglieder des Turnpike e.V. kann das aktuell noch eintägige Festival erst zu vergleichsweise sehr günstigen Eintrittspreisen veranstaltet werden. Vor allem der starke Vorverkauf, bei dem klassischerweise mit dem vorangegangenen Weihnachtsmarkt – in diesem Fall im Dezember 2019 – die ersten Tickets verkauft werden, hat dem Verein über die zwei Jahre „Zwangspause“ eine finanzielle Sicherheit gegeben.

In den nächsten Wochen wird es nun für alle, die bislang noch kein Ticket im Vorverkauf bekommen haben, eine zweite Verkaufswelle sowohl über die Vorverkaufsstellen beim Landgasthaus Lönne und Schreibwaren Kokott als auch über den Online-Shop geben. Letzterer ist vor allem für die deutschlandweiten Reggae-Fans gedacht, die auch für das Camping kommen. Tickets dafür sind über den Shop zu kaufen oder es wird am Festival selbst direkt vor Ort erworben.

Infos zum Festival

  • 20.08.2022 ab 15:30 Einlass, ab 16:00 Uhr Programm

  • ca. 2.800 Gäste

  • Landgasthaus Lönne

Vorverkauf

  • 30.05. beginnt der Vorverkauf

  • Erwachsene 25€, Jugendliche 12€

  • VVK-Stellen: Landgasthaus Lönne, Schreibwaren Kokott

  • Auch online über die Homepage

  • 800 Tickets sind noch verfügbar

Mehr Infos unter https://www.turnpike.de/

Line Up

Die Big Band der Von-Zumbusch-Gesamtschule Herzebrock ist ab 16:00 Uhr auf der Bühne.

74401751-3c67-46be-863f-febabc59e28d
Logo