Sachspenden für die Ukraine: Pro Arbeit unterstützt Hilfsgüter-Transport

Hilfe für die Helfer: Mit einer großen Gebrauchtwarenspende haben sich der Secondhand-Verkauf und Recyclinghof in Herzebrock an einer Hilfsaktion des Rietberger Vereins „Familien in Not e. V.“ beteiligt.

Sachspenden für die Ukraine: Pro Arbeit unterstützt Hilfsgüter-Transport

Rund 70 Säcke Kleidung für Frauen, Männer und Kinder sowie zahlreiche Rollatoren, Gehhilfen und Sanitär-Hilfsmittel sind an den vom Rheda-Wiedenbrücker Bildungsträger Pro Arbeit e. V. betriebenen Einrichtungen gesammelt worden. Die gut erhaltenen Gebrauchtwaren hat das Team um Leiterin Annette Nordemann nun an den Verein „Familien in Not“ übergeben. Zusammen mit weiteren Hilfsgütern sind die Spenden Teil eines LKW mit Hilfsgütern, der sich in der vergangenen Woche von Rietberg aus auf den Weg in die Ukraine gemacht hat. Ermöglicht wurde die dringend benötigte Unterstützung durch die Gebrauchtwarenspenden der Bürgerinnen und Bürger: „Alle verwendbaren Gebrauchtartikel, die in unserem Secondhand-Geschäft abgegeben werden, unterstützen nicht nur unseren Verein, sondern auch Integrationsprojekte vor Ort sowie Hilfsaktionen wie diese“, erläutert Annette Nordemann. „Neben Kleidung freuen wir uns über jede Sachspende, vom Schneebesen über Töpfe, Geschirr, Besteck und Gläser bis hin zu Handtüchern, Bettwäsche, Dekoartikeln, Bildern etc.“ Auch Möbel werden gern angenommen, aus Platzgründen könne jedoch leider nicht alles verwertet werden: „Bevorzugt werden Kleinmöbel, Betten, Tische und Stühle.“Nicht mehr benötigte Gebrauchtwaren, die bereit für ein zweites Leben sind, können gern im Secondhand-Geschäft in der Otto-Hahn-Straße 44 abgegeben werden. Der Verkauf ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und jeden ersten Samstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet und unter 05245 921700 oder herzebrock@proarbeit.biz erreichbar.

Logo