In drei Schritten zum sicheren Zuhause

Fechtelkord Fenstertechnik ist Netzwerkpartner von „Zuhause sicher“

In drei Schritten zum sicheren Zuhause

Gute Nachrichten aus dem Kreis Gütersloh: die Fälle vollendeter Wohnungseinbrüche sind im Vergleich zu den Vorjahren weiterhin rückläufig. Mehr als 50 Prozent der Einbruchsversuche scheitern, weil es den Tätern nicht gelingt in das Objekt einzudringen. Diese positive Entwicklung ist auch darauf zurückzuführen, dass Haus- und Wohnungseigentümer in die Sicherheitstechnik ihrer Immobilie investieren.

Laut Netzwerk „Zuhause sicher“ erfolgt der Weg zu einem sicheren Zuhause in drei Schritten: polizeiliche Beratung, handwerkliche Umsetzung, Auszeichnung.

Kompetente und produktneutrale Beratung zum Thema Einbruchschutz erhalten Bürger und Bürgerinnen bei der Kreispolizeibehörde Gütersloh. „Im Rahmen unseres kostenlosen Beratungsgespräches, besuchen wir Interessierte zu Hause, um direkt vor Ort eine Checkliste über die Schwachstellen in Bezug auf die Sicherheit des Hauses oder der Wohnung zu erstellen,“ erklärt Kriminalhauptkommissar Guido Baratella.

Idealerweise erfolgt im Anschluss die Umsetzung durch einen zertifizierten Handwerksbetrieb. Fechtelkord Fenstertechnik ist ein vom Landeskriminalamt anerkannter Fachhandwerksbetrieb und damit einer der Partner im Netzwerk „Zuhause sicher“, der die polizeilichen Sicherheitsempfehlungen sachkundig umsetzt. Darüber hinaus ist der Betrieb durch das Institut für Fenstertechnik (ift) zertifiziert.

Zuletzt erfolgt eine erneute Begutachtung durch die Polizei. Hat der Eigentümer die Sicherheitsmaßnahmen fachgerecht umsetzen lassen, erhält er die Präventionsplakette „Zuhause sicher“ als Auszeichnung für den Einsatz zum Einbruchschutz in seinem Zuhause. Die Plakette signalisiert, dass die Immobilie den polizeilichen Empfehlungen zum Einbruchschutz entspricht und sich der Einbruchsversuch nicht lohnt. Die Kreispolizeibehörde Gütersloh hat bisher 1000 Präventionsplaketten verliehen und betont, dass es bislang noch keinen erfolgreichen Wohnungseinbruch in ein Plakettenhaus im Kreis Gütersloh gab.

„Das Beratungsangebot der Polizei ist nicht nur für die Beurteilung von Bestandsimmobilien interessant,“ so Stefan Fechtelkord und ergänzt: „Es lässt sich eine Menge Geld sparen, wenn Bauherren bereits in der Planungsphase moderne Sicherheitstechnik berücksichtigen. Die Polizei führt auch anhand einer ersten Bauzeichnung Beratungen durch. Außerdem werden Neubauten, die dem Sicherheitsstandard entsprechen, ebenfalls mit der Präventionsplakette ausgezeichnet.“

Zuletzt ein Tipp: Versicherer, die sich am Netzwerk „Zuhause sicher“ beteiligen, gewähren Plaketteninhabern einen Rabatt bei der Hausratversicherung.

Für persönliche Beratungsgespräche oder Rückfragen stehen Hauptkommissar Guido Baratella unter 05241-8691879 und Stefan Fechtelkord unter 05242-46612 zur Verfügung.

Logo