Fotogalerie Weihnachtsmarkt in Herzebrock 2022

Die 46.- Auflage des Weihnachtsmarkts in Herzebrock erwies sich einmal mehr als großer Erfolg.

Fotogalerie Weihnachtsmarkt in Herzebrock 2022

Glühwein- und Waffelduft lockten am Wochenende zahlreiche Besucher jeden Alters zum Weihnachtsmarkt. Was den Markt so beliebt macht, ist die gemütliche und familiäre Atmosphäre. Trocken und richtig kalt war es am Wochenende, das perfekte Weihnachtsmarktwetter also.

Anna Gertheinrich vom Organisationsteam und Bürgermeister Marco Diethelm eröffneten am Samstagnachmittag den traditionellen Weihnachtsmarkt, der seit 1975 jährlich veranstaltet wird. Coronabedingt fand dieser die letzten zwei Jahre nicht statt.

Mit den gefallenen Temperaturen seien nun die besten Voraussetzungen für einen regen Besuch auf dem Kirchplatz gegeben, so Gertheinrich. Gemeinsam mit Gudrun Mensing, Jürgen Kemper, Tobias Feldmann, Uwe Bröskamp, Bernhard Kleineidam und Torben Griese gehören sie der Aktionsgemeinschaft Weihnachtsmarkt des Gewerbevereins Herzebrock-Clarholz an. Sie stellten ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammen, möglich machten dies viele Sponsoren. „Hinter so eine große Veranstaltung steht ein starkes Organisationsteam sowie zahlreiche Gruppen und Vereine, die sich beteiligten", lobte Bürgermeister Marco Diethelm.

Umrahmt wurde die Eröffnung vom Schulchor der Josefschule unter der Leitung durch Merle Coersmeier. Die Grundschüler begrüßten den Nikolaus alias Ludger Brand und Knecht Ruprecht alias Bernhard Kintrup mit passenden Nikolausliedern. Dicht umringt von Mädchen und Jungen verteilten der Nikolaus und der Knecht Ruprecht mehr als 350 Schokoladen-Nikoläuse.

Weihnachtlich dekorierte Hütten, viele Leckereien, Stehtische und Bänke trugen zu der gemütlichen Stimmung bei. Die Besucher schlendern um den Kirchplatz herum und blieben an den Holzbüdchen mit ihren vielfältigen Angeboten stehen. Neben Privat- und Gewerblichen Anbietern haben auch die örtlichen Vereine und Einrichtungen den Markt bereichert. Sie boten Gebasteltes, Filzarbeit, Dekorationsartikel, Weihnachtsbeleuchtung, Kerzen und allerlei Leckereien zum Verkauf an.

Musikalische Darbietungen brachten weihnachtliche Stimmung auf den Markt, so auch Guido Bolz und das Jens-Peter-Perlich-Septett sowie der Posaunenchor CVJM Wiedenbrück die mit Adventsliedern und aktueller Musik das Publikum unterhielten. Anna Gertheinrich zog am Samstagabend die erste Bilanz: „Wir sind mit dem Ablauf sehr zufrieden, beim Nikolaus waren so viele Kinder in der Warteschlange wie noch nie, so kann es weitergehen“.

Logo