Verteilung der Weihnachtspäckchen in der Partnergemeinde in Lettland

Verteilung der Weihnachtspäckchen in der Partnergemeinde in Lettland

Nach zwei Jahren mit Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnten die Weihnachtspäckchen des Freundeskreises Matisi in der Partnergemeinde in der Region Valmiera in Lettland endlich wieder in zwei Gottesdiensten überreicht werden.

Im Gottesdienst an Heiligabend verteilte Pfarrer Andis Smilga die vorbereiteten Weihnachtspäckchen für die Senioren. Die Päckchen waren z.B. mit Kaffee, Fleisch- und Fischkonserven, Marmelade, Süßigkeiten und Gebäck gefüllt. Weitere Seniorenpäckchen wurden durch die Mitglieder des Kirchenvorstandes verteilt. Sie besuchten nicht mehr mobile ältere Menschen zu Hause und brachten ihnen ein Päckchen. In dieser unsicheren Zeit wurden in diesem Jahr auch wieder Lebensmittel wie beispielsweise Konserven und Backzutaten nach Matiši geschickt, die mit den Weihnachtspäckchen an bedürftige Menschen verteilt wurden.

Am ersten Weihnachtstag folgte dann der Gottesdienst für die Kinder der Sonntagsschule. Die Kinder sagten Gedichte auf und sangen Weihnachtslieder. Anschließend verteilten Pfarrer Smilga und die beiden Sonntagsschullehrerinnen Sandra Kruzkope und Kristine Daiga die bereits erwarteten Weihnachtspäckchen aus Deutschland. Zu Hause wurden die Päckchen dann geöffnet und haben viel Freude bereitet. Sie waren beispielsweise gefüllt mit Schulmaterial, Süßigkeiten, einer Kerze, einem Kuscheltier und einem kleinen Spielzeug. In vielen Päckchen waren auch eine selbst gemalte Karte oder ein persönlicher weihnachtlicherGruß.

Trotz der herausfordernden Situation auch in Deutschland konnten in diesem Jahr mehr als 90 weihnachtlich gestaltete und befüllte Schuhkartons für Kinder und 170Kartons für Senioren in der Partnergemeinde in Lettland geschickt werden. Die Päckchen wurden von vielen Privatpersonen sowie Schülerinnen und Schülern der Moritz-Fontaine-Gesamtschule in Rheda und der Caritas in Langenberg gespendet. Auch die Kinder der Kinderkirche in Wiedenbrück unterstützten die Aktion, indem sie gemeinsam an einem Vormittag in der Kreuzkirche dank vieler Geldspenden 30 Weihnachtspäckchen für Senioren packten.

Sandra Kruzkope als Leiterin der Sonntagsschule bedankte sich im Namen der Kinder und Pfarrer Andis Smilga dankte im Namen der mit einem Päckchen bedachten Erwachsenen.

Diesen Dank gibt Birgit Strothenke, die die Sammlung ehrenamtlich organisiert, gerne weiter: „Vieles hat sich seit der letzten Sammlung auf der Welt verändert. Die politische Lage in Europa ist so unberechenbar, wie seit vielen Jahrzehnten nicht. Wir sind daher sehr froh über die große Unterstützung in diesem Jahr. Mit jedem Päckchen können wir anderen Menschen eine Freude machen. Gerade die vielen Seniorenpäckchen und Lebensmittelspenden sind in dieser durch den Ukraine-Krieg geprägten Zeit eine ganz besondere Hilfe für viele Menschen in unserer Partnergemeinde.“

Neben Weihnachtspäckchen und Lebensmitteln wurden auch weitere Hilfsgüter wie Kinderkleidung und -schuhe oder medizinische Hilfsmittel für bedürftige Menschen gesammelt. Dabei kamen über 100 Bananenkartons mit Spenden zusammen. Auch diese haben inzwischen die Gemeinde in Matiši erreicht und werden nach Bedarf verteilt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.angekreuzt.de oder bei Birgit Strothenke unter Tel. 05242/931587. Als nächste Aktion ist im Frühjahr erneuteine Sammlung von Sämereien für die Partner in Lettland geplant.

Logo