Kreis Gütersloh blitzt Raser: Hoch gefährliche hirnlose Raserei

Kreis Gütersloh blitzt Raser: Hoch gefährliche hirnlose Raserei

Ein fettes Bußgeld bekommt nun ein Raser, der mit 142 Kilometern pro Stunde unterwegs war, wo 70 Kilometer pro Stunde erlaubt sind. Der Kreis Gütersloh hatte ihn bei einer Schulbushaltestelle gegen 8.50 Uhr geblitzt.

Den Raser erwarten 600 € Bußgeld, zwei Punkte für fünf Jahre in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot. Die Geldbuße wird verdoppelt, da bei derart hohen Überschreitungen von vorsätzlicher Begehensweise ausgegangen wird. Sollten in Flensburg bereits Eintragungen vorhanden sein, erhöht sich die Geldbuße nochmal. Hinzu kommen dann noch 28,50 € Gebühren und Auslagen.

„Rasen ist eine Hauptursache für Unfälle, bei denen unbeteiligte Personen verletzt oder gar getötet werden können“, so Landrat Sven-Georg Adenauer: „Es geht nicht an, dass hier Leute das Straßennetz zur Rennstrecke und ihr Auto zur Waffe machen. Dem ist nur mit ständigen Kontrollen und Fahrverboten beizukommen.“

Logo