Kommunalwahl auf verschieden Wegen vorab möglich

Kommunalwahl auf verschieden Wegen vorab möglich

Am 13. September findet die Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen statt. Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz bietet vorab mehrere Möglichkeiten zur Beantragung des Wahlscheins an. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, können einen Wahlschein für die Briefwahl beantragen. Der Antrag für die Erteilung des Wahlscheins kann schriftlich oder mündlich erfolgen, eine telefonische Antragstellung ist allerdings nicht zulässig. Es gibt folgende Möglichkeiten, den Wahlschein zu beantragen. Online über die Internetseite www.herzebrock-clarholz.de. Man kann auch die Rückseite der von der Gemeinde verschickten Wahlbenachrichtigung ausfüllen und unterschrieben an das Wahlamt der Gemeinde senden. Zudem kann man die Unterlagen auch persönlich im Wahlbüro des Rathauses abholen. Die Stimmzettel treffen voraussichtlich aber erst am 14. August im Rathaus ein. Die Zeiten zur Abholung der Wahlunterlagen sind folgendermaßen: montags von 8 bis 12.30 und von 14 bis 16.30 Uhr, dienstags von 8 bis 12.30 und von 14 bis 17.30 Uhr, mittwochs von 8 bis 13 Uhr, donnerstags von 8 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr. Werden die Briefwahlunterlagen persönlich abgeholt, besteht die Möglichkeit, die Briefwahl direkt in vorbereiteten Wahlkabinen im Rathaus durchzuführen. Die Gemeinde weist daraufhin, dass beim Betreten des Rathauses Herzebrock-Clarholz nach wie vor ein Mund-Nasen-Schutz nötig ist. Die Briefwahlunterlagen müssen dem Wahlamt am Wahltag, dem 13. September bis 16 Uhr vorliegen. Später eingegangene Wahlbriefe dürfen nicht berücksichtigt werden. Wahlscheine können bis zum 11. September bis 18 Uhr beantragt werden. Es bietet sich jedoch an, nicht bis zum letzten Moment zu warten und die Wahlunterlagen frühzeitig abzuholen.

Logo