ISEK Ortskern Herzebrock - Gemeinde unterstützt Eigenheimbesitzer mit Fördergeldern für die Modernisierung

ISEK Ortskern Herzebrock - Gemeinde unterstützt Eigenheimbesitzer mit Fördergeldern für die Modernisierung

Gestern Abend informierte die Gemeindeverwaltung zusammen mit der DSK Stadtentwicklung in der Mensa der VZG über den aktuellen ISEK-Stand und die Möglichkeiten für Eigenheimbesitzer Fördergelder für die Modernisierung bei der Gemeinde zu beantragen. Damit soll das Ziel der Aufwertung des Ortskerns Herzebrock für alle Bürgerinnen und Bürger durch die Beantragung von Fördermitteln unterstützt werden. (Weitere Infos veröffentlichen wir hier noch einmal separat.)

Nach Clarholz wurde ab 2019 auch für Herzebrock ein ISEK erarbeitet. Die Abkürzung ISEK steht für „integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept“, eine Voraussetzung für die Aufnahme in Programme der Städtebauförderung. Ziel des ISEKs ist, die unterschiedlichen Interessenlagen verschiedener Akteure zu einer gemeinsamen Gesamtstrategie zusammenzufassen.

Bei der Erstellung des ISEK-Konzeptes wurden im Rahmen einer umfassenden Bestandsanalyse zunächst städtebauliche, funktionale und sozialräumliche Defizite sowie Anpassungserfordernisse herausgearbeitet. Auf dieser Grundlage wurden Leitlinien und Ziele für die zukünftige Entwicklung Herzebrocks abgeleitet sowie konkrete Handlungsempfehlungen und Maßnahmen formuliert. Weiterhin wurden die ortsspezifischen Potenziale und Handlungsbedarfe aufgegriffen und somit planerische Entscheidungen vorbereitet.

Im Rahmen des ISEK-Prozesses fand eine umfangreiche Bürgerbeteiligung durch Workshops und online über eine interaktive Karte statt. So wurden die Bürgerinnen und Bürger laufend in den Prozess einbezogen und konnten Ihre Ideen und Gedanken zum Ortskern Herzebrock einbringen.

Mit dem ISEK als Grundlage wurde das Fördergebiet „Ortskern Herzebrock“ zum Haushaltsjahr 2020 in das Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen. Dies ermöglicht, für die im ISEK enthaltenen Maßnahmen, Fördermittel vom Bund und Land NRW zu beantragen.

Konzepte und begleitende Maßnahmen:

  • Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)

  • Integriertes Mobilitäts- und Leitkonzept

  • Machbarkeitsstudie Außenflächen Schul- und Sportzentrum

  • Haus- und Hofflächenprogramm

  • Ortskernfonds

Aktueller Stand der Baumaßnahmen:

  • Pumptrack und Minisoccerfeld

  • Aufwertung Paul-Craemer-Platz

  • Rad- und Fußwegeverbindung Industriestraße

Städtebauförderung im Ortskern Herzebrock - Was kommt noch?

  • Aufwertung öffentlicher Räume (z. B. Debusstraße, Denkmalplatz, Klosteranlage)

  • Beachvolleyballfeld und Wasserspielplatz

  • Stärkung von Fuß- und Radwegeverbindungen

  • Investitionen in den öffentlichen Gebäudebestand

  • Förderung privater Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen

Weitere Information und Formularen bekommt Ihr auf der eigens dafür eingerichteten Website: https://ortskern-herzebrock.de/

Logo