Herzebrock-Clarholz setzt auf luca-App

Herzebrock-Clarholz setzt auf luca-App

Die Gemeindeverwaltung Herzebrock-Clarholz plant den Einsatz der luca-App für viele der gemeindlichen Räumlichkeiten sobald das Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh den Startschuss für den Einsatz der App gibt.

Mit der luca-App möchte die Gemeinde als Vorreiter in Sachen Kontaktnachverfolgung dienen und bereitet bereits jetzt alles Notwendige vor, um möglichst zeitnah alle gemeindeeigenen Sportstätten, Jugendhäuser, Trau- und Sitzungsräume mit den dafür notwendigen QR-Codes auszustatten.

Die Bürgerinnen und Bürger müssen zum einfachen Einchecken die App auf ihren Smartphones oder iPads installiert haben. Mittels eines Scans des aushängenden QR-Codes können sie sich in der jeweiligen Location einchecken. Dadurch werden die Daten anonym in der luca-App gespeichert und werden erst im Fall einer potentiellen Infizierung mit dem Coronavirus an das Gesundheitsamt weitergegeben. Die Möglichkeit, sich handschriftlich in eine Anwesenheitsliste einzutragen, soll aber weiterhin bestehen bleiben.

„Gern übernehmen wir als Gemeinde damit eine Vorbildfunktion und freuen uns, wenn neben der Gemeinde auch unsere Vereine, die Gastronomie und der Handel dem Beispiel folgen.“, so Bürgermeister Diethelm. „Sollte der Kreis Gütersloh künftig auch andere Systeme verwenden, so werden wir diese Systeme ebenfalls unterstützen“, ergänzt er.

Logo