FamilyDay bei HOMAG in Herzebrock - Geschäftsführung sagt Danke

FamilyDay bei HOMAG in Herzebrock - Geschäftsführung sagt Danke

Am Samstag feierte das Unternehmen HOMAG im Herzebrocker Industriegebiet ein großes Familienfest. 2.600 Mitarbeiter, Familienangehörige und Freunde konnten sich über ein buntes Programm freuen. Besonders für die Kleinen gab es viel zu erleben: Hüpfburgen, Bungee-Trampolin, Carrera Rennbahn, Virtual Reality Simulator, Kinderkarussell, Geschicklichkeits-Pferderennen, Kletterturm „The Rock“ und Kinderschminken.

Das große Festzelt bot viel Platz zum Kaffeetrinken oder zum Verzehren der Speisen aus den unterschiedlichen Food-Trucks. Ein Soft-Eis-Stand war das Highlight vieler Kinder.

Es gab nur einen offiziellen Programmpunkt: Die kurze Eröffnung von Geschäftsführer Frederik Meyer, Daniel Loddenkemper (Marketing) und Bürgermeister Marco Diethelm. Jürgen Lohmann und Gregor Korsten stellten kurz die Bürgerstiftung Herzebrock-Clarholz vor, bei der auch die HOMAG eine Patenschaft hat.

Mit knapp 700 Mitarbeitern ist der Standort Herzebrock die zweitgrößte Tochter der HOMAG Group. Frederik Meyer, Geschäftsführer und Executive Vice President HOMAG betont: „Dieses Fest ist für unsere Mitarbeiter, wir möchten Danke sagen für ihren Einsatz.“ Da die Weihnachtsfeiern in den vergangenen Jahren nicht wie gewohnt stattfinden konnten, entschied sich die Geschäftsführung für diesen FamilyDay.

Auch die offizielle Eröffnung des Büroneubaus stand noch aus. Bereits 2019 fertiggestellt, sollte dieser eigentlich schon 2020 offiziell eröffnet werden. Doch Corona machte auch hier einen Strich durch die Rechnung. Bezogen wurde er zwar schon, die Container konnten abgebaut werden, aber heute wurde der Neubau offiziell eröffnet. Ein moderner Neubau, bei dem auch viele Wünsche und Ideen der Mitarbeiter berücksichtigt wurden, mit Wohlfühlklima.

Im Jahr werden etwa 2.500 Maschinen hergestellt, aktuell haben die Maschinen ein Jahr Lieferzeit, so voll sind die Auftragsbücher. Frederik Meyer betont, dass das Unternehmen trotz Corona sehr erfolgreich war, die Produktion musste nie angehalten werden. Es gab zwar manchmal Probleme in der Zulieferkette, aber extra gebildete Task Forces optimierten dann den Prozess oder unterstützen die Zulieferer in der Materialbeschaffung.

HOMAG als Arbeitgeber

Bohren, Fräsen und Sägen sowie Nuten der Werk­stücke – all dies lässt sich mit den Maschinen und Anlagen von HOMAG realisieren. Am Standort Herzebrock findet viel Entwicklungsleistung für die Produktion weltweit statt.

2022 scheint das dritte erfolgreiche Jahr in Folge für die HOMAG zu werden. Gerne würden sie weitere Produktionshallen bauen, leider haben die Eigentümer der angrenzenden Flächen kein Interesse zu verkaufen. Aber auch die aktuelle Fläche ermöglicht eine Weiterentwicklung, Pläne werden hier schon gemacht.

Die HOMAG möchte gerne weiter wachsen und sucht neue Mitarbeiter, aktuell sind noch über 20 Stellen zu besetzen. Dieses Jahr haben am Standort in Herzebrock 17 neue Auszubildende angefangen. Auch beim Tag der Ausbildung in der der Gemeinde am 22. Oktober sind sie dabei.

Logo