Erste Sonntagsführung nach Winterpause: Von Kerkherren und Kaufleuten – ein Rundgang in Clarholz

Erste Sonntagsführung nach Winterpause: Von Kerkherren und Kaufleuten – ein Rundgang in Clarholz

Am 2. April startet die Interessengemeinschaft der Gästeführer Herzebrock-Clarholz nach der Winterpause in diesem Jahr erstmals wieder mit einer Sonntagsführung. Diesmal findet der Rundgang im Ortsteil Clarholz statt.

Seit der Gründung des Stifts in Clarholz im 12. Jahrhundert, gaben die Prämonstratenser im Umland den Ton an. Helene Bühlmeier schildert Anfänge und Blütezeit, aber auch Streit um Macht und Besitz und wie Kaufleute im Schatten von Stift und Propstei zu Ansehen und Wohlstand kamen. Interessant ist auch, wie eine neue Kunstrichtung großen Einfluss nahm, die das Ortsbild noch heute prägt. Der 90-minütige Rundgang entlang des ehemaligen Stifts und über den Kirchplatz zeigt ein lebendiges Bild zwischen Alltag, Wirtschaft und Seelsorge vom Leben der Kerkherren und Kaufleute in Clarholz.

Pro Person kostet die Führung 5,50 Euro. Treffpunkt der Tour mit der Kursnummer 23A1BH314 ist um 14 Uhr an der Zehntscheune in Clarholz, Propsteihof 10 a.

Eine Teilnahme ist nur durch eine vorherige Anmeldung online bei der Volkshochschule Reckenberg-Ems, unter der Telefonnummer 05242 90 30 900 oder per Email an briefkasten@vhs-re.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.vhs-re.de und www.gästeführer-herzebrock-clarholz.de.

Logo