Building Bridges - 15 US-amerikanische GastschülerInnen am Einstein-Gymnasium zu Gast

Building Bridges - 15 US-amerikanische GastschülerInnen am Einstein-Gymnasium zu Gast

Fast zwei Wochen waren sie zu Besuch, die 15 US-amerikanischen Gastschülerinnen, die das Einstein-Gymnasium, Deutschland und seine Kultur kennenlernen wollten.

Der Schüleraustausch war durch die Fachschaft Englisch und Austauschkoordinator Maik Seggelmann lange vorbereitet. Seit 2017 besteht zwischen dem EG und der Ashford School eine im Rahmen des „German-American-Partnership Program“ geförderte Schulpartnerschaft. Zuletzt war 20 EinsteinerInnen im Juni 2022 in Ashford, einem kleinen Ort, der zwischen New York City und Boston attraktiv gelegen ist.

Beide Schulen arbeiten gemeinsam an einem Projekt zu den „17 Sustainable Development Goals“ (17 Nachhaltigkeitszielen) der Vereinten Nationen.

Die amerikanischen Schülerinnen und Schüler waren ebenso wie ihre Lehrer Michael Young und Chris Busse in Gastfamilien in Rheda-Wiedenbrück und Herzebrock-Clarholz untergebracht. Gemeinsam mit den EinsteinerInnen besuchten die amerikanischen Gäste den Unterricht und konnten ein umfassendes kulturelles Programm absolvieren: Sie wurden offiziell im Rathaus empfangen und konnten einen Einblick in die Stadtgeschichte und Stadtverwaltung gewinnen. Auch das Rhedaer Schloss wurde besichtigt. In Münster hatten sie bei strahlendem Wetter während einer englischsprachigen Stadtrallye u.a. die Gelegenheit, den mittelalterlichen Stadtkern zu erkunden, während sie in Bielefeld die Universität besuchten und dort Experimente im Teutolab durchführten. Bei all diesen Unternehmungen standen die Nachhaltigkeitsziele im Fokus des Interesses.

Ein Höhepunkt des Besuchs war sicherlich die gemeinsame Studienfahrt nach Berlin am vergangenen Freitag.

Neben diesem „offiziellen“ Programm hatten die amerikanischen Gäste aber auch durch die freundliche Aufnahme in ihren Gastfamilien und während zahlreicher privater Ausflüge, die Sie gemeinsam mit ihren Gastgebern u.a. nach Hamburg und Köln durchführten, zahlreiche Gelegenheiten, Deutschland kennen zu lernen.

Nun freuen sich erneut 22 EinsteinerInnen der Klassen 8 und 9 darauf, im Mai und Juni 2023 zu einem weiteren Besuch in die kleine Stadt Ashford im US-Bundesstaat Connecticut aufbrechen zu können, um dort ihre englische Sprachkompetenz zu erweitern und mit ihren neugewonnenen Freunden einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leisten zu können.

Logo