Brennender LKW eines Entsorgungsbetriebes in Herzebrock

Brennender LKW eines Entsorgungsbetriebes in Herzebrock

Keinen guten Wochenstart hatte am Montag der 63-jährige Fahrer eines Entsorgungsbetriebes aus Lintel, der mit seinem Spezialfahrzeug Verpackungsmüll aus der gelben Tonne einsammelt: Als er die Ortschaft Pixel von den Leichtstoffen befreit hatte und in Herzberock weiter machen wollte, bemerkte er plötzlich eine Qualmentwicklung im Heckbereich seines Spezialfahrzeuges

Gegen 7.45 Uhr wurden die Löschzüge Herzebrock und Clarholz zur Schemmwiese alarmiert, nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde langsam die Heckklappe des Transporters geöffnet.Die Hitze war inzwischen so stark, dass sich auch die Lackierung des Aufbaus verfärbte.

Vier der ingesamt rund 30 Feuerwehrleute rüsteten sich unter Leitung von Feuerwehrchef Franz Toppmöller als Einsatzleiter mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor den giftigen Brandrauch zu schützen.

Die etwa halbvolle Lkw wurde langsam geleert, der Inhalt sorgfältig abgelöscht. Mehrere Kubikmeter Abfall verteilten sich auf der Straße, mit einer Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester identifiziert und abgelöscht.

Mitarbeiter des Bauhofes und der betroffenen Firma sammelten später die teilweise angebrannten Verpackungsmaterialien ein und führten sie der Entsorgung zu.

Nach etwa einer Stunde konnten die letzten Kräfte wieder einrücken.

Bild und Text: Andreas Eickhoff

Logo